HomeAktuell Aktuelle Informationen Kleine Lebensretter in Ausflugsbussen

Kleine Lebensretter in Ausflugsbussen

Zillertaler Verkehrsbetriebe AG statten Ausflugsbusse mit Defibrillatoren aus – weil jede Sekunde zählt

Ein Projekt, das Leben retten kann: Seit Anfang September sind zwei Busse der Zillertaler Verkehrsbetriebe, die für Busausflugsfahrten genützt werden, mit Defibrillatoren ausgestattet.

Für Betroffene mit plötzlichem Herzversagen zählt jede Sekunde, ohne Hilfe enden Herzattacken meist tödlich. Laut Statistik Austria sind im letzten Jahr über 1.800 Personen in Österreich an einem akuten Herzinfarkt verstorben. Die Zillertaler Verkehrsbetriebe steuern nun mit einem wegweisenden Projekt gegen und nehmen dabei eine wichtige Vorreiterrolle im öffentlichen Verkehr ein.

Ab sofort sind zwei Ausflugsbusse der Zillertaler Verkehrsbetriebe mit Defibrillatoren ausgestattet. Die kleinen, hochtechnischen Geräte ermöglichen es, im Notfall bis zum Eintreffen des Notarztes Erste Hilfe zu leisten. Defibrillatoren schicken lebensrettende elektrische Impulse zum Herz, die das Kammerflimmern stoppen. Durch diese lebensrettende Sofortmaßnahme erhöht sich die Überlebenschance der Betroffenen von zirka zehn auf bis zu 70 Prozent.

Ein gutes Argument für die ZVB, die noch weitere Defibrillatoren in ihren Fahrzeugen plant. „Die Anschaffung ist ein vergleichsweiser kleiner Schritt, um Großes zu bewirken und unsere Busausflüge noch sicherer zu gestalten – auch wenn ich sehr hoffe, dass die neuen Defibrillatoren nie eingesetzt werden müssen“, so Wolfgang Stöhr, kaufmännischer Vorstand der ZVB.

Die Buslenker werden in Kooperation mit dem Roten Kreuz in Zuge eines Erste-Hilfe-Kurses im Umgang mit den Geräten eingeschult.

Foto: © Zillertaler Verkehrsbetriebe AG 

zurück